“CDU, SPD und FDP haben in der Wetterau ein Extremismus-Problem”

Robert Lambrou, Landessprecher der AfD Hessen, kritisiert die einstimmige Wahl des stellvertretenden NPD-Landesvorsitzenden Stefan Jagsch durch Politiker von CDU, SPD und FDP zum Ortsvorsteher im hessischen Altenstadt scharf.

“CDU, SPD und FDP haben in der Wetterau ein Extremismus-Problem. Der stellvertretende NPD-Landesvorsitzende wurde doch nicht einfach aus Versehen oder mangels Alternativen von Politikern der CDU, SPD und FDP einstimmig zum Ortsvorsteher gewählt, wie man uns jetzt weismachen will. Das ist ein Märchen, um sich nicht mit dem Extremismus in den eigenen Reihen beschäftigen zu müssen.”

Lambrou schließt mit den Worten: “Wenn ich sehe, auf welch hohen moralischen Roß diese Parteien hier in Hessen im Umgang mit der AfD sitzen, dann kann ich nur feststellen, Hochmut kommt vor dem Fall. Im Gegensatz zur CDU, SPD und FDP hat die AfD in Hessen noch nie NPD-Politiker zu Ortsvorstehern gewählt und wird so etwas Extremes auch in Zukunft nicht tun.”

Posted in Presse Hessen.