+++ ECHTER NATURSCHUTZ IST AFD-BLAU! +++

In Nordhessen wurde ein Hirschkalb mit Missbildungen gefunden. Eine Untersuchung hat ergeben: Die Missbildung ist auf Inzucht unter Rotwild zurückzuführen. Wissenschaftlich bestätigt wurde eine um 15 % gesunkene, genetische Vielfalt sowie die „Inselbildung“, durch die der genetische Austausch unter den Tieren massiv erschwert wird. Folgen sind Krankheiten und mitunter auch Qualen für das betroffene Wild.

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Martin Hohmann, selbst Naturschützer und Jäger, schließt sich der Forderung des hessischen Landesjagdverbandes nach dem Ausbau von Grünbrücken an: „Autobahnen stellen besonders für das Rotwild unüberwindbare Barrieren dar. Die Folgen sind isolierte Populationen.“ Wenn man in Zukunft weiterhin gesunde und vitale Wildtiere haben möchte, so sei der „massive Ausbau von Grünbrücken als Wanderkorridore für Wildtiere unerlässlich“, so Hohmann.

Weiterhin wirft Hohmann den Regierungsparteien in Bund und Land falsche Prioritätensetzungen vor: „Im Mai 2018 existierten nur acht Grünbrücken in Hessen. Im Vergleich dazu lag die Anzahl der Windräder im vergangenen Jahr in Hessen bei 1.159 Stück, davon viele im Wald.“ Unter dem Label des Tier- und Naturschutzes würde der Bau von Windrädern in Milliardenhöhe durch die Politik subventioniert, die Förderung von Grünbrücken-Projekten aber sei nur ein „Tropfen auf dem heißen Stein“. „Echter Naturschutz sieht anders aus. Für echten Naturschutz stehen nicht mehr die Grünen, sondern wir, die Blauen“, sagt Hohmann abschließend.

Der AfD-Politiker werde sich als Mitglied des Bundestages in Berlin für die Förderung von Grünbrücken einsetzen.

Posted in Allgemein.