Grußwort

Wir begrüßen Sie recht herzlich auf unserer Internetseite!

Weiterlesen...

Mut zur Wahrheit

Sehr geehrte Interessenten, liebe Förderer, liebe Mitglieder, spätestens als Bundeskanzlerin Frau Merkel ihre Politik als alternativlos bezeichnete,

Weiterlesen...

Eine neue politische Kultur

Viele Bürger Deutschlands beschleicht schon seit Jahren das Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt in unserem Lande ...

Weiterlesen...

Programm im Kreis

Unseren schönen Vogelsbergkreis erhalten und zukunftsfähig gestalten!

Weiterlesen...

Farbanschlag auf Kreisgeschäftsstelle

+ + FARBANSCHLAG AUF AFD-KREISGESCHÄFTSSTELLE + +

Politisch motivierte Straftat gegen die AfD

Auf die Kreisgeschäftsstelle der AfD Vogelsbergkreis in Lauterbach wurde ein Farbanschlag verübt.

Der oder die Täter besprühten die Fensterscheiben mit den Kürzeln “FCK NZS” und “NZS BXN”, was soviel bedeutet wie “Fuck Nazis” und “Nazis Boxen”.

Die Täter scheinen unsere Geschäftsstelle mit der einer anderen Partei verwechselt zu haben, da die AfD mit Nazis nicht das Geringste zu tun hat! Außerdem lehnen wir jeden Aufruf zu Gewalt strikt ab!

Kreissprecher Gerhard Bärsch erklärte, “man lasse sich von solchen feigen, linksextremistischen Aktionen nicht einschüchtern”. Er gehe davon aus, dass “selbstverständlich alle im Kreistag vertretenen Parteien diesen politisch motivierten Anschlag verurteilen werden”.

Es wurde Strafanzeige erstattet.

In die Arbeit der Polizei haben wir vollstes Vertrauen und gehen davon aus, dass alle Mittel des Rechtsstaats ausgeschöpft werden um den oder die Täter zu ermitteln.

     

Neuwahl des Kreisvorstandes

+ + NEUWAHL DES AFD KREISVORSTANDES + +

Kreishauptversammlung am 10.01.2020

Am Freitag, dem 10.01.2020 fand die vorgezogene Kreishauptversammlung des AfD Kreisverbandes Vogelsbergkreis in der Kreisgeschäftsstelle in Lauterbach statt.

Auf der Tagesordnung standen neben der Neuwahl des Kreisvorstandes auch die Neuwahl der Vogelsberger Landesdelegierten, sowie der Rechnungsprüfer und eine Satzungsänderung.

Die Versammlungsleitung übernahm MdB Uwe Schulz aus Gießen. Als Wahlleiter führte MdB Martin Hohmann aus Fulda durch den Abend.

Auch der Landesvorstand der AfD Hessen nahm in Persona von Landessprecher MdL Robert Lambrou und Bernd Leidich aus Gießen als Gast an der Versammlung teil.

Der bisherige Kreissprecher, Gert Morgenthaler, stand für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung.

Der einstimmig gewählte, geschäftsführende Vorstand besteht aus dem neuen Kreissprecher, Gerhard Bärsch (31) aus Ulrichstein sowie den im Amt bestätigten, stellvertretendem Kreissprecher Holger Doktorowski (55) aus Lauterbach und Schatzmeister Reinhard Eifert (69) aus Ulrichstein.

Als Beisitzer wurden gewählt:

Pascal Schleich (25) aus Homberg(Ohm), Heinrich Schmidt (73) aus Schotten, Gert Morgenthaler (64) aus Schwalmtal, Johannes Marxen (64) aus Schotten sowie Hansdieter Schäfer (74) aus Alsfeld.

Der neue Kreissprecher, Gerhard Bärsch, betonte in seiner Rede die Relevanz der Kommunalwahl 2021 sowie die Notwendigkeit einer stärkeren Präsenz bei der Bevölkerung direkt vor Ort. Man werde sich als seriöse, politische Kraft im Vogelsberg etablieren und auch die jungen Menschen im Kreis verstärkt ansprechen.

Kreisvorstand

Foto von links, nach rechts: Gert Morgenthaler, Holger Doktorowski, Johannes Marxen, Heinrich Schmidt, Gerhard Bärsch, Pascal Schleich, Reinhard Eifert und Hansdieter Schäfer.

+ + + Volles Haus beim AfD Bürgerdialog + + +

60 Zuhörer in Ulrichstein
Kurzweilige Vorträge aus Bundestag und Landtag

Am vorigen Mittwoch, dem 20.11.2019 veranstaltete der Kreisverband der AfD Vogelsberg einen Bürgerdialog im Ulrichsteiner Innovationszentrum mit den Bundestagsabgeordneten Mariana Harder-Kühnel und Martin Hohmann sowie dem Landtagsabgeordneten Karl Hermann Bolldorf.

Zunächst hielt der Kreissprecher Gert Morgenthaler ein kurzes Grußwort.

Im Anschluss referierten die prominenten Gastredner vor rund 60 Zuhörern zu den Themengebieten Familienpolitik, Innere Sicherheit und Kommunalpolitik.

MdB Mariana Harder-Kühnel berichtete von ihrer Arbeit im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im deutschen Bundestag und informierte die Zuhörer u.a. über die Themen Stärkung von Familien, Frühsexualisierung, Gender-Mainstreaming sowie eine von der AfD angestrebte “Willkommenskultur für Kinder”.

MdB Martin Hohmann sprach zum Thema “Innere Sicherheit”. Er veranschaulichte plastisch wie sich die Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten verändert hat.

Nach einer kurzen Pause und Stärkung durch Speis und Trank, erläuterte der Landtagsabgeordnete Karl Hermann Bolldorf seine Tätigkeit in Wiesbaden und sprach u.a. über die Stärkung des ländlichen Raums, die Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen und den geplanten Weiterbau der A49.

Auf die Reden folgte noch eine den Abend abrundende, ausgiebige Fragerunde zu konkreten Problemstellungen aus den Reihen der Zuhörer.

Dank einer guten Zusammenarbeit mit Stadt und Polizei konnte die Veranstaltung störungsfrei durchgeführt werden.

Wir freuen uns Sie bei einer unserer nächsten Veranstaltungen erneut begrüßen zu dürfen.

Ihre
AfD Vogelsbergkreis

von links nach rechts: Gert Morgenthaler (Kreissprecher), Gerhard Bärsch (Admin), Karl Hermann Bolldorf (MdL), Mariana Harder-Kühnel (MdB) und Martin Hohmann (MdB)

AfD im Kreistag spricht sich für zügigen Weiterbau der A49 aus


© Pixabay

Der stellvertretende Kreissprecher der AfD im Vogelsbergkreis, Holger Doktorowski, betonte in seiner Kreistagsrede die Wichtigkeit des zügigen Weiterbaus der A49 für Wirtschaft und Tourismus.

Den sogenannten “Klimaaktivisten” hielt Doktorowski vor, dass sie mit ihren rechtswidrigen Baumbesetzungen und sonstigen Aktionen lediglich ihre Antipathie zum Rechtsstaat zum Ausdruck brächten.

Den Grünen entgegnete er, scheinheilig und pharisäerhaft zu agieren, wenn sie einerseits gegen einen Weiterbau der A49 argumentieren, gleichzeitig aber den Bau von Windkraftanlagen, auch hier im Vogelsberg, massiv forcieren und hierbei wissentlich Schädigungen an Flora und Fauna in Kauf nehmen.

Er schloss mit den Worten: “Aus diesem Grund kann die AfD hier dem Antrag (von SPD, CDU und FDP) sowie der schnellstmöglichen Fertigstellung der A49 nur zustimmen.”

Siehe auch: https://www.giessener-allgemeine.de/vogelsbergkreis/kreistag-begruesst-autobahnbau-13213036.html

Martin Hohmann (MdB): AfD für heimische Landwirtschaft!

Auch in unserer Region häufen sich grüne Kreuze auf den Äckern. Unsere Landwirte setzen damit ein Zeichen gegen das „Agrarpaket“ der schwarzroten Regierung.

Ich unterstütze unsere Landwirte.

Das von CDU/CSU und SPD in ihrem Koalitionsvertrag niedergeschriebene „klare Bekenntnis zur bäuerlichen und regional verwurzelten Landwirtschaft“ ist ein reines Blendwerk der Regierungsparteien.
Die grünen Kreuze sind eindringliche Warnung vor dem Höfesterben, das mit dem Agrarpaket weiter beschleunigt wird.

Die Mehrheit der Bürger will regionale Produkte kaufen. Wie soll das gehen – ohne Bauern in der Region? Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland ist seit 1970 von 1,2 Millionen auf etwa 266.700 Betriebe im Jahr 2018 zurückgegangen. Trendumkehr? Im Gegenteil! Die landwirtschaftliche Arbeit in kleinen und mittleren Betrieben ist – auch dank der vielen bürokratischen Reglementierungen – kaum noch wirtschaftlich. Da hilft auch die seit 2014 gezahlte Umverteilungsprämie nicht, mit der Landwirte jährlich mit 2.000 € für die ersten 46 Hektar gefördert werden.

Das geplante Tierwohlsiegel ist daher für Fleisch aus der heimischen Landwirtschaft nicht nötig, da die allermeisten Landwirte in Deutschland ihre Tiere jetzt schon gut behandeln. Gleichzeitig hält jedoch die Bundesregierung an Freihandelsabkommen mit Staaten fest, in denen man sich um das Tierwohl nicht schert, genauso wenig wie um den Umweltschutz. Absurderweise werden im Amazonasgebiet Urwälder vernichtet, um landwirtschaftliche Flächen zu schaffen. Soweit darauf Viehweiden entstehen, sind die entsprechenden Exporte Konkurrenz für unsere heimische Landwirtschaft.

Wir als AfD lehnen das Agrarpaket der Regierung und das Freihandelsabkommen Mercosur klar ab.

Der Kampf von oben gegen unsere heimische Landwirtschaft muss endlich beendet werden. Dafür steht die AfD.